Wir rufen Sie zurück!

Menü öffnen

So sind Sie in und bleiben drin - YES! zu einer erfolgreichen Bewerbung

Wie wecke ich Interesse?

Bestandteile einer Bewerbung

Deckblatt & Foto

YES! zum unverwechselbaren Hingucker: Gestalten Sie ein Deckblatt mit Firmenlogo, der Stellenbezeichnung und einem individuellen Bewerbungsfoto, auf dem Sie lächeln und Ihrer Meinung nach selbstbewusst und natürlich wirken. Lassen Sie bei dem Layout Ihren Stil mit einfließen und stellen Sie durch die Meinung von anderen sicher, dass Sie die gewünschte Wirkung erzielen.

YES! zur selbstsicheren Ausstrahlung: Passen Sie dabei die Kleidung ebenso wie im Vorstellungsgespräch dem Job an. Schauen Sie gerade in die Kamera und lassen Sie sich von Ihrem Fotografen beraten.

YES! zur Macht des ersten Eindrucks: Die Bewerbung durch ein Foto zu ergänzen ist keine Pflicht, aber empfehlenswert. Viele Personaler treffen nach diesem die erste Auswahl. Unterschätzen Sie die Bedeutung von Bildern nicht und investieren Sie in professionelle Fotos lieber einen Euro mehr. Suchen Sie sich einen Tag aus, an dem Sie sich gut fühlen und erledigen Sie den Termin nicht mal schnell zwischen Tür und Angel. Geübte Personaler mit langjähriger Erfahrung haben ein Auge dafür.

YES! zum richtigen Ausschnitt: Bewerbungsbilder zeigen neben dem Kopf auch einen Teil der Schultern. Der Kopf darf leicht angeschnitten sein, das erfordert vom Fotografen aber ein gewisses Können.

Anschreiben

YES! zu Einzigartigkeit und Individualität: Stellen Sie sich und Ihre Fähigkeiten dar - vergessen Sie dabei Ihre Soft Skills nicht - und bauen Sie daraus eine Brücke zu dem Job. Heben Sie sich auch durch ungewöhnliche Satzkonstruktionen und Phrasen ab. Seien Sie so, wie Sie sind. Denn Sie sind mehr und einzigartig. Achten Sie aber darauf, dass der Text nicht zu lang wird und maximal 1 bis 1,5 Seiten umfasst.

YES! zu klarer Struktur: Gliedern Sie Ihren Text und stellen Sie zunächst Bezug zum Unternehmen und zum Job her. Warum möchten Sie genau dort arbeiten? Was spricht Sie an? Heben Sie anschließend wichtige Punkte Ihres Lebenslaufes hervor und welche Kompetenzen Sie dadurch erworben haben. Um das Anschreiben abzurunden, greifen Sie Ihre Ausführungen am Schluss nochmal auf und fassen Sie zusammen, warum Ihr Profil optimal auf diese Stelle passt, wie das Unternehmen von Ihren Fähigkeiten profitieren kann und wie Sie diese dort einsetzen können.

Lebenslauf

YES! zu nachvollziehbarer Darstellung: Standard ist der amerikanische, also achronologische Lebenslauf. Dieser beginnt mit der aktuellen Position. Geben Sie die einzelnen Stationen so genau wie möglich an und liefern Sie am besten zusätzlich eine Beschreibung der Tätigkeiten, mit denen Sie betraut wurden. Sie haben beispielsweise schon Verantwortung übernommen, ein Projekt oder Team geleitet: Sagen Sie es!

YES! zu Lückenlosigkeit und Begründung: Achten Sie darauf, dass sich zwischen den einzelnen Steps keine Lücken ergeben - falls ja, wie können Sie diese begründen?

Zeugnisse & Co.

YES! zu vollständigen Unterlagen: Ob Abschlusszeugnis, Ausbildungszeugnis, Zertifikat oder selbständige Weiterbildung. Zeigen Sie, was Sie bereits erreicht und geschafft haben.

YES!

  • Fallen Sie positiv auf
  • Punkten Sie mit Einzigartigkeit
  • Falls bekannt: Sprechen Sie den Personaler im Anschreiben direkt an
  • Stellen Sie Bezug zum Unternehmen und zur Stelle her
  • Zeigen Sie, was Sie bereits erreicht haben und wie Ihnen das gelungen ist
  • Bauen Sie aus Ihren Hard und Soft Skills eine Brücke zu Ihrem Traumjob
  • Abwechslungsreiche Sprache und Höflichkeitsfloskeln
  • Einwandfreie Grammatik und Rechtschreibung

NO!

  • Fehlende Individualität
  • Unvollständige Unterlagen
  • Bunt zusammengewürfelte Informationen ohne jegliche Struktur
  • 0815-Bewerbung, die austauschbar und einfallslos ist
  • Rechtschreibfehler und holpriger Ausdruck
  • Fehlender Ausdruck von Höflichkeit
  • Bewerbungsbild, auf dem Sie unsicher, unmotiviert und unglücklich wirken
  • Mangelnder Bezug zum Unternehmen und der Tätigkeit
  • Fähigkeiten hervorheben, die für die Stelle nicht relevant sind

YES! Sie sind eingeladen - The Stage is yours!

Wie komme ich gut an?

YES! zu vielfältigen Informationsquellen: Recherchieren Sie zu dem Unternehmen - in erster Linie auf dessen Homepage, auch auf anderen Seiten. Was ist die Philosophie, worauf legt es Wert, was macht nach eigener Darstellung den Erfolg aus? Lesen Sie außerdem Arbeitgeberbewertungen und informieren Sie sich in sozialen Netzwerken. Welche Fragen könnten Sie stellen, was möchten Sie wissen?

YES! zur Gesichtserkennung: Die Namen Ihrer Gesprächspartner sind Ihnen bereits bekannt: Googeln Sie danach und machen Sie sich schon mal ein Bild.

YES! zu Stärke und Selbstbewusstsein: Machen Sie sich bewusst, was Sie können und was Sie schon erreicht haben. Überzeugen Sie durch eine aufrechte Körperhaltung - sprichwörtlich: Bauch rein, Brust raus, Schultern nach hinten. So strahlen Sie Souveränität aus.

YES! zu schlagfertigen Antworten: Überlegen Sie sich, welche Fragen auch in Bezug auf Ihren Werdegang und Lebenslauf gestellt werden könnten. Machen Sie sich Notizen und üben Sie bei Gelegenheit das Gespräch mit einer Ihnen vertrauten Person.

YES! zu eindrucksvoller Selbstpräsentation: Zeigen Sie, wer Sie sind. Heben Sie dabei wichtige Stationen und Erfolge in Ihrem Leben besonders hervor. Stellen Sie Fähigkeiten und Kompetenzen dar, die Sie dabei erworben haben und die für die ausgeschriebene Stelle von Bedeutung sind. Begründen Sie, warum Sie die jeweiligen Wege eingeschlagen haben und wo Sie hin möchten.

YES! zu angemessener Kleidung: Beachten Sie den Dresscode und passen Sie diesem dem Unternehmen an. Seriös und businesslike, gepflegt und leger oder ausgefallen und kreativ? Legen Sie sich Ihre Klamotten zurecht und ziehen Sie Ihr Outfit vorher einmal komplett an. Prüfen Sie, ob alles sitzt, zusammenpasst, frei von Flecken und Fehlern und bequem ist. Je sicherer Sie sich fühlen, desto entspannter und natürlicher wirken Sie.

YES! zu Pünktlichkeit: Stellen Sie im Vorfeld sicher, in welchem Gebäude der Termin stattfindet und wo Sie sich anmelden sollen. Wie lange brauchen Sie bis dorthin? Gibt es in der Nähe Parkmöglichkeiten, aktuelle Baustellen und Umleitungen auf dem Weg dorthin? Bei kürzeren Entfernungen können wir empfehlen, die Strecke einmal abzufahren.

YES!

  • Bestmögliche Vorbereitung um sich selbst Sicherheit zu verschaffen
  • Informationen einholen - falls bekannt, auch über die Gesprächspartner
  • Practice makes perfect: Üben Sie das Gespräch mit einer Ihnen vertrauten Person
  • Den Arbeitsweg und dessen Länge kennen
  • Angemessene und bequeme Kleidung wählen
  • Sich kurz vorher die bisherigen Erfolge und Leistungen bewusst machen
  • Aufrechte Körperhaltung: Brust raus, Bauch rein!
  • Fester Händedruck und Blickkontakt bei Begrüßung und Verabschiedung
  • Sich nicht verstecken und dem Gegenüber gewachsen sein
  • Genau zuhören
  • Gewusst wie: eindrucksvolle Selbstpräsentation
  • Bei mehreren Gesprächspartnern den Blick zwischen ihnen hin und her schweifen lassen
  • Begeisterung für das Unternehmen und die Tätigkeit vermitteln
  • Interesse zeigen und Fragen stellen

NO!

  • Unpünktlich sein
  • Unsicher und nervös auftreten
  • Nichts über das Unternehmen wissen
  • Mit unangemessener, schmutziger, zerknitterter oder fehlerhafter Kleidung erscheinen
  • Bei Frauen: starkes Makeup auftragen
  • Bei Männern: unsorgfältig rasieren
  • Ungepflegte Hände und Nägel zur Schau stellen
  • Blickkontakt vermeiden
  • Abwesend sein
  • Sich seiner Fähigkeiten und Ziele nicht bewusst sein
  • Unhöflich sein
  • Diskriminierende Äußerungen machen
  • Lügen
  • Übertrieben schwärmend und ausschweifend über Hobbies und Freizeitaktivitäten erzählen

Das klingt zwar gut, aber auch nach sehr viel Theorie - YES! finden wir auch. Rufen Sie uns doch an oder kommen Sie vorbei - für uns brauchen Sie kein Anschreiben. Lassen Sie sich für Ihre Bewerbung persönlich von uns coachen.

Zeigen Sie, wer Sie sind und sagen Sie YES! zu Ihrer Zukunft!